Heimstudio Konstruktion

Was sollte man beachten, wenn man ein kleines Studio in der eigenen Wohnung errichten möchte? Einige Regeln dürfen niemals verletzt werden, damit der Sound und die Wiedergabe der singenden Stimmen nicht negativ beeinflusst werden. Nicht nur die Wände sondern auch die Fenster müssen spezielle Konstruktionen haben.  

So ein Heimstudio wird zu einem kostspieligen Projekt, wenn man eine ungeeignete Wohnung besitzt. In den meisten Fällen müssen am Anfang die Fenster ausgetauscht werden. Handelsübliche Profile führen zur Verzerrung von manchen Soundfrequenzen. Der Austausch von Fenstern zeigt schon, auf welche Kosten man sich gefasst machen muss. Die Wände müssen natürlich auch Oberflüchen aufweisen, die glatt sind und eine vorgegebene vertikale Neigung haben. Gipswände können Fehler in diesem Bereich schnell eliminieren. An der Decke muss man Lampen in einer präzise festgelegten Form einbauen, damit sie kein Hindernis für die wertvollen Sounds darstellen. Man wird für so einen Raum wahrscheinlich auch neue Möbeln kaufen müssen. Nur Möbel mit einheitlichen Flächen auf der externen Seite kommen überhaupt in Frage.

Die erwähnten Faktoren betreffen nur die architektonischen Merkmale eines Heimstudios. Noch viel höhere Kosten muss man leider beim Kauf des elektronischen und akustischen Geräte erwarten. Man sollte sich diese Investition etwas länger überlegen und die voraussichtlichen Kosten mehrmals kalkulieren. So ein Studio lohnt sich nur, wenn man beruflich die Musikbranche künftig erobern will.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>